Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Einige davon sind notwendig, um den Betrieb der Seite sicherzustellen (z.B. für den Warenkorb), andere erlauben es uns, unser Online-Angebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können über die Einstellungen einfach festlegen, welche Art von Cookies erlaubt sind. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen
  • Notwendig
    Diese Cookies sind für den Betrieb unserer Seite notwendig und erlauben es unter anderem, dass Sie Artikel in den Warenkorb legen können. Außerdem wird mit dieser Art von Cookies sichergestellt, dass Sie sich in Ihr Kundenprofil einloggen können und automatisch angemeldet bleiben, um Zugriff auf Ihre Auftragsdaten zu haben. Notwendige Cookies werden ausschließlich auf dieser Seite genutzt. Es werden keine Daten an Dritte übermittelt.
  • Komfort
    Komfort-Cookies erlauben es uns, die Seite individuell an Sie anzupassen und Ihnen so die Nutzung zu vereinfachen.So können wir Ihnen u.a. die Suche nach passenden Produkten deutlich erleichtern. Cookies zur Verbesserung des Komforts werden ausschließlich von dieser Seite verarbeitet. Es erfolgt keine Weitergabe an Drittanbieter.
  • Externe Medien
    Wir bieten Ihnen auf unserer Seite Medien wie Videos oder Kartenmaterial. Diese Medien werden von Drittanbietern zur Verfügung gestellt. Dabei wird häufig ein Cookie gesetzt.Cookies für externe Medien werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet und können von uns nicht beeinflusst werden.
  • Statistik
    Um unsere Website weiter verbessern zu können, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistik und Analysen. Mit den entsprechenden Cookies ist es uns möglich, Besucherzahlen zu erfassen und so unsere Website systematisch zu verbessern.Zur Erfassung und Analyse werden ausschließlich anonymisierte Daten an Drittanbieter weitergegeben.
  • Marketing
    Marketing-Cookies helfen uns, Sie auch auf Seiten Dritter über interessante Angebote zu informieren.Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen.

Kundenbewertung

Sehr Gut
4,89 / 5,00
Unser Ladengeschäft ist geschlossen.
Heute wieder geöffnet ab 10:00 Uhr

Technische Informationen zum Service an Snowboards

Ausgangsbasis

Snowboard ist nicht gleich Snowboard – es gibt eine Vielzahl an Modellen und Herstellern, unterschiedlichste Materialien und Konstruktionen sowie gravierende Unterschiede in den Fertigungsqualitäten. Das alles beeinflusst die Art und Weise der Kanten- und Belagspflege sowie deren Qualität – aber auch das Risiko für Beschädigungen.

Service-Arten

Unterschieden wird die Bearbeitung mit Schleifband und Stein. Nachdem Kratzer und Beschädigungen im Belag ausgebessert sind (Service 2), werden Belag und Seitenkanten geschliffen. Der Belag bekommt abschließend eine Struktur, dadurch wird die Oberfläche größer, die Wachsaufnahmefähigkeit erhöht und der störende Saugeffekt vermieden (Service 1).

Form der Laufflächen

Entscheidend für den Service ist nicht die Biegung des Boards, also Camper, Rocker oder Kombinationen daraus, sondern ob die Lauffläche plan oder konvex (also gewölbt) ist.

Eine plane Lauffläche verhilft dem Fahrer zu direktem Kanteneinsatz für ein gut berechenbares Fahrverhalten und bessere Griffigkeit. Eine konvexe Lauffläche macht das Brett spielerischer, drehfreudiger und ist gut für Pipe und Tricks.

 

Plane Laufflächen eignen sich für den Steinschliff, weil der Stein selbst immer plan ist. Der Belag bekommt eine ganzflächige Struktur, die Kanten werden belagsseitig leicht abgehängt und von der Seite leicht hinter schliffen.

Konvexe Laufflächen - nur wenig konvexe Boards können ebenfalls mit dem Stein bearbeitet werden, weil das Board in mehreren Steinschliff-Vorgängen nach links und rechts gekippt wird. Wird die Wölbung aber ausgeprägter, reicht der Kipp-Effekt nicht mehr aus, der Belag bekommt keine gleichmäßige Struktur (mehr Schönheitsfehler als Qualitätsmanko). Alternativ kann in diesen Fällen nur mit dem Schleif- und Strukturband gearbeitet werden, wobei der Belag fasriger bleibt und die Struktur geringer ausfällt.

Konkave Laufflächen – konkave (hohle) Boards kann kein Konstrukteur beabsichtigt haben, weil die Kanten der tiefste Punkt sind. Das Brett lässt sich schwierig steuern, fährt ruckartig und oft nur gerade aus. Der konkave Effekt kommt in der Regel mit den Jahren, indem sich ein meist geschäumter Kern verändert, sich zum Beispiel durch Temperatur oder Alterungseinfluss wölbt oder zusammenzieht.

Gefahren beim Service – irgendwann ist der Belag stellenweise durchgeschliffen. Das lässt sich vorher aber leider nicht erkennen. Warum ist das so und wodurch wird das beeinflusst?

Bei der Herstellung - das Rohmaterial „Belag“ wird mit einer Belagsstärke von unter 1 mm auf die Kernkonstruktion geklebt und dann mit den Seitenkanten so lange verschliffen, bis alle durch Fertigungstoleranzen bestandene Übergänge und Unebenheiten passen. Dabei wird der Belag schon unterschiedlich ausgeprägt dünner. Entscheidend sind die Fertigungsqualität und die verwendeten Materialien.

Jeder Service in der Skiwerkstatt kostet Materialstärke, und zwar so lange, bis nichts mehr da ist. Entscheidend dafür sind die verwendete Körnung beim Schleifband und dessen Schärfegrad (Abnutzung) sowie die Anzahl der Schleifvorgänge.

Das bestimmt der Servicemitarbeiter aufgrund des Zustandes von Belag und vor allem der Kanten. Je seltener ein Ski/Board geschliffen wird, umso größer ist die Abnutzung der Kanten (Kanten werden rund) und umso mehr muss weggeschliffen werden, damit die runden Kanten wieder scharf werden. Deshalb empfehlen wir tägliches Nachschärfen der Kanten mit einem kleinen Handgerät, damit beim nächsten Service keine runden Kanten ausgeglichen werden müssen (hoher Materialverbrauch bei Belag und Kanten). Die Häufigkeit hängt von der Schneeart, dem Gewicht des Fahrers und von seiner Fahrdynamik ab.

Unser Tipp

Vermeide Kontakt mit Steinen und Fels, rutsche nicht über Straßen mit Split oder gar über den blanken Asphalt, nimm täglich den Grad an den Kanten (besonders bei Kunstschnee und eisigen Pisten). So lässt sich das Board am häufigsten mit gutem Ergebnis wieder herrichten.

Gewährleistung beim Service

Wir versprechen ein hohes Maß an Servicequalität durch moderne Maschinen, erfahrene Servicemitarbeiter und bedachten Materialeinsatz. Sollte trotzdem die Belagsstärke nicht mehr ausreichen und stellenweise die nächste Schicht zum Vorschein kommen, ist das Board oder der Ski verbraucht und sollte ersetzt werden. Eine Gewährleistung oder Garantie übernehmen wir nicht.

Beratung

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie stets informiert. Wir informieren Sie gerne über Produktneuheiten und Angebote.